Trainingslager vom 22.-26. August 2018 in Tittmoning

Am Mittwochmorgen um 8:00 Uhr trafen wir uns mit 15 Turnerinnen ab der AK8, unseren Trainerinnen Petra und Doro, sowie zwei Betreuerinnen am KLZ Parkplatz, um ins 700km entfernte Trainingslager nach Tittmoning/Bayern zu fahren. Alle waren aufgeregt und voller Vorfreude, aber dank diverser Spiele wie „Stadt, Land, Fluss“ und „Wer bin ich?“ ging die Fahrt schnell vorbei.

Nach unserer Ankunft und einem ersten Blick in die Halle, packten wir direkt unsere Koffer aus und nutzten das gute Wetter, indem wir in den hauseigenen Pool hüpften. Trotz des kalten Wassers hatten wir alle jede Menge Spaß. Nach dem Abendessen, ein paar Gesellschaftsspielen und einem leckeren Eis, gingen wir alle früh ins Bett, um am nächsten Tag fit ins erste Training zu starten.

Am nächsten Morgen wurden wir schon um 7:30 Uhr zum Frühsport geweckt. Nach dem anschließenden, ausgiebigen Frühstück, startete unsere erste Trainingseinheit um 9:30Uhr mit einem Kraftzirkel.

Unsere wohlverdiente Mittagspause konnten wir dann, dank des guten Wetters erneut am Pool genießen. Nachmittags starteten wir in unsere zweite Trainingseinheit.

Leider musste unsere geplante Fackelwanderung nach dem Abendessen aufgrund eines schweren Gewitters ausfallen, aber wir hatten bei unserem Alternativprogramm „Pantomime“ trotzdem sehr viel Spaß.

Am Freitagmorgen, wachten die meisten von uns mit ziemlichen Muskelkater auf, trotzdem stellten wir uns tapfer und motiviert den nächsten Trainingseinheiten. In der Mittagspause gestalteten wir mit viel Freude für Groß und Klein unsere eigenen Turnshirts. Dies war eine tolle Idee und alle T-Shirts sind sehr schön und bunt geworden. Abends konnten wir dann bei einem Saunagang und anschließendem „Mitternachtsschwimmen“ entspannen und fielen danach alle müde ins Bett.

Am Samstagmorgen starteten wir schon um 9:00 Uhr in unsere erste Trainingseinheit, da wir bereits mittags einen Ausflug nach Salzburg geplant hatten. Trotz des andauernden Regens ließen wir uns die Laune nicht verderben. Bevor wir ein bisschen durch die Altstadt bummeln konnten, besuchten wir das Museum „Haus der Natur“. Dort gab es ein Aquarium, Reptilien, Dinos und jede Menge Wissenswertes zu sehen, so dass für Jung und Alt etwas dabei war.

Nach dem Abendessen hatten wir unsere Abschluss-Trainingseinheit, bei der alle nochmal am Wunschgerät und die neu erlernten Elemente trainieren konnten.

Sonntags fuhren wir schließlich nach dem Frühstück, müde aber zufrieden nach Hause. Insgesamt hatten wir alle sehr viel Spaß und viele haben neue Elemente erlernt – wir freuen uns schon jetzt auf das nächste Trainingslager im nächsten Jahr!

Comments are closed.