Spieth Cup 2018

Für viele Vereine ist der Spieth-Cup in Esslingen-Berkheim mittlerweile eine lieb gewonnene Tradition. Am ersten Wettkampftag traten rund 80 Turnerinnen aus ganz Deutschland sowie aus Luxemburg und der Schweiz in den Alterskassen 12-16+ an.

Den Start machten Salina und Oona in der AK12 + 13. Während Oona einen nahezu fehlerfreien Wettkampf turnte und somit ihr Ergebnis um über 3 Punkte im Vergleich zur DJM verbessern konnte, wollte der Barren bei Salina , bei dem sie noch zwei Wochen zuvor im Finale stand, so gar nicht klappen. Trotzdem bewies sie, dass ein Wettkampf erst nach vier Geräten beendet ist und kämpfte weiter. Am Ende erreichte sie mit 41,2 Punkten einen tollen 3. Platz und durfte aufs Treppchen klettern Auch Oona gelang mit 41,0 Punkten ein schöner 7. Platz bei sehr starker Konkurrenz.

In der AK14 ging für das KLZ nur Isabel an den Start, da Svenja leider verletzungsbedingt zu Hause bleiben musste. Auch Isabel turnte einen sehr schönen Wettkampf und erreichte mit 43,85 Punkten einen hervorragenden 2. Platz.

Unsere Lole startete nach zwei Jahren „Kür-Abstinenz“ und reduziertem Training in der AK15 und erzielte mit respektablen 38,5 Punkten den 10. Platz. Dies war noch einmal eine sehr gute Vorbereitung für den Deutschland Cup, bei dem sie das Rheinland Mitte Juni vertreten darf.

Am Sonntag waren dann die jüngeren Turnerinnen mit ihrem Pflichtprogramm an der Reihe.

Larissa startete in der AK10. Auch wenn sie das sehr gute Ergebnis vom RTB-Pokal nicht wiederholen konnte, da ihr am Boden und Barren leider Fehler unterliefen, konnte sie sich dennoch mit 57,0 Punkten und einem guten Platz 11 im sehr engen Teilnehmerfeld behaupten.

Comments are closed.