POYC/RTB Pokal in Essen und RTB Cup in Spich

Nachdem die Grippewelle Turnerinnen und Trainer des KLZ wochenlang fest im Griff hatte, stand an diesem Wochenende nun der erste große internationale/nationale Wettkampf auf dem Plan.

Am Samstag ging es los mit den Pre Olympic Youth Cup. Nachdem Salina leider aufgrund einer Handverletzung in der AK12 nicht antreten konnte, startete Oona als erste in der AK 13. Sie turnte einen soliden Wettkampf und patzte nur einmal am Barren. Am Ende landete sie in einem starken Starterfeld auf Platz 12 und erreichte mit 40,75 Punkten ihr Hauptziel – die Qualifikation zur Deutschen Jugendmeisterschaft Ende April. In der AK 14 hatte sich Isabel zum Ziel gesetzt erstmalig einige neu erlernte Elemente im Wettkampf zu zeigen. Dies gelang ihr auch am Barren bravourös. Leider musste sie am Balken und Boden Stürze hinnehmen so dass sie am Ende auf dem undankbaren 4. Platz landete. Mit 41,30 Punkte erlangte aber auch sie die erforderliche Qualifikation zur DJM 2018. In der Teamwertung AK13+ mussten Oona und Isabel leider auf ihre Kollegin Svenja (sie hatte glücklicherweise ihre Qualifikation schon bei der Bundesliga erturnt) krankheitsbedingt verzichten, dennoch landeten sie ohne Streichwertung noch auf Platz 9 von 17 angetretenen Teams.

Am Sonntag waren dann die „Kleinen“ beim RTB Pokal dran. Sichtlich nervös gingen Zara und Ava in ihren ersten großen Wettkampf an den Start. In den letzten Wochen hatten sie fleißig an dem doch sehr anspruchsvollen AK 9 – Programm trainiert und waren gut vorbereitet. Leider konnten sie ihre Trainingsleistung noch nicht im vollen Umfang abrufen und mussten sich mit Platz 11 und 16 zufrieden geben. Kopf hoch Mädels, beim nächsten Mal klappt es bestimmt besser!

In der AK10 turnte Larissa einen nahezu fehlerfreien Wettkampf und sicherte sich mit tollen 61,45 Punkten Platz 6, als beste rheinische Turnerin an diesem Tag. Mit ihrer Mannschaft, dem NRW-Team, verstärkt durch Katharina Kaiser vom TV Herkenrath und Anna Dora Barczi von der KTV Dortmund, erkämpfte sie sich sogar Platz 3 und musste sich nur den starken Turnerinnen aus Mannheim und Stuttgart geschlagen geben. Weiter so Larissa!

Am Nachmittag fand dann auch noch der RTB Cup in Spich statt. Dort kämpften unsere Liga-Mädels Lorissa, Claire und Neele, um die Qualifikation zum Deutschland Cup, der im Juni in Delitzsch stattfindet. Da sich immer nur die beiden besten Turnerinnen pro Jahrgang qualifizieren können, schaffte dies nur Lorissa im Jahrgang 14/15, indem sie Platz 2 belegte. Herzlichen Glückwunsch Lole!

Auch Claire und Neele zeigten schöne Übungen und landeten auf den Plätzen 6 und 11.

Comments are closed.