Turngala 02.12.2018

Liebe Turnfreundinnen und Turnfreunde,

bald ist es soweit und die 2. Turngala des Leistungssports „TURN DICH FIT“ findet statt. Diesmal veranstalten wir dieses Event zusammen mit dem RTB (Rheinischen Turnerbund), dessen Jugend eine Mini-Turnshow organisiert hat.

Alles ist für einen schönen Tag mit viel Sport und Spaß bereits vorbereitet.

Es geht los um 11:00 Uhr mit „TURN DICH FIT“: die Düsseldorfer Leistungszentren (s.u. Facts) präsentieren ein vielfältiges Programm und erklären die Gemeinsamkeiten und die Unterschiede der Turnsportarten. Um 14:00 Uhr beginnt die Rheinische Mini-Turnshow – der Wettbewerb der Showgruppen. Parallel zu diesen zwei Events hat jedes Kind die Möglichkeit zum Tag der offenen Tür im KLZ vorbei zu kommen und unter der Leitung von professionellen Trainern und Trainerinnen auf den hochwertigen Geräten ein Probetraining zu absolvieren.

Wir wünschen uns allen einen tollen turnerischen Tag!

Mit sportlichen Grüßen

Ihr Turnverband Düsseldorf e.V.

Programm

11:00-13:00 Uhr             TURN DICH FIT – Turngala des Leistungssports

14:00 Uhr                          Einmarsch und feierliche Eröffnung durch OB Thomas Geisel

14:15-17:00 Uhr             Rheinische Mini-Turnshow – Wettbewerb der Showgruppen aus dem Rheinland

17:00 Uhr                          Siegerehrung und Farewell mit Flash-Mob

 

Verpflegung:

Für das leibliche Wohl während der Veranstaltungen ist gesorgt.

Facts

TURN DICH FIT ist ein Projekt der Leistungszentren des Turnverbandes Düsseldorf e.V.: das KLZ (Kunstturnleistungszentrum e.V.) mit Gerätturnen, der SSV Knittkuhl mit Rhythmischer Sportgymnastik, der TV Unterbach mit Cheerleading und Trampolinturnen und das LZSA mit Sportakrobatik. In Zusammenarbeit mit dem Rheinischen Turnerbund ist ein weiteres Projekt dazu gekommen – die Rheinische Mini-Turnshow, in der turnsportliche Vorführungen v.a. aus dem Breitensport präsentiert werden. Parallel zu diesen beiden Veranstaltungen findet der „Tag der offenen Tür“ im KLZ statt.

3. Bundesliga, letzter Wettkampf um den Abstieg

Zum letzten Wettkampf der 3. Bundesliga der Damen, wo 3 unsere Turnerinnen den TV Herkenrath unterstützen, durften unsere Turnerinnen nach Berlin fliegen. Nicht nur die Reise in die Bundeshauptstadt war für alle ein tolles Erlebnis, sondern auch der Flug und ‘last not least’ der Wettkampf selber.

Trotz der Aussichtslosigkeit, den Abstieg zu verhindern, kämpften alle Turnerinnen mit hohem Einsatz und erreichten somit, immerhin die Relegation. Und das haben sie aus eigener Kraft geschafft.

 

In drei Wochen findet dann der Relegationswettkampf statt. Wir drücken dem Team alle Daumen und das alle verletzten Turnerinnen bis dahin wieder in Topform sind.

2. Test der Athletischen Normen

2. Test der Athletischen Normen


Am 15. September, fand bei schönstem Wetter der 2. Test der Athletischen Normen in Troisdorf/Spich statt.

An den Start gingen unsere Jüngsten, die Turnerinnen der AK7 und AK8.

Geprüft wurden Übungen aus den Bereichen  Kraftausdauer, Schnellkraft und Beweglichkeit. Obwohl die Vorbereitungszeit, aufgrund der späten Sommerferien recht knapp war, konnten fast alle Turnerinnen ihr Punkteergebnis vom Frühjahr erheblich verbessern.

 

Hier die Ergebnisse im Überblick:

 

AK7 (insgesamt 23 Turnerinn                        AK8 (insgesamt 21 Turnerinnen)

Ellen Platz 6 mit 88 Punkten                              Lara Platz 2 mit 89 Punkten

Lilli Platz 7 mit 87 Punkten                                 Isabel Platz 8 mit 87 Punkten

Liyana Platz 10 mit 80 Punkten                          Mayada Platz 11 mit 83 Punkten

Leni Platz 12 mit 79 Punkten                             Matilda Platz 16 mit 66 Punkten

Yasmin                  Platz 13 mit 76 Punkten

Constanze            Platz 14 mit 75 Punkten

Trainingslager vom 22.-26. August 2018 in Tittmoning

Am Mittwochmorgen um 8:00 Uhr trafen wir uns mit 15 Turnerinnen ab der AK8, unseren Trainerinnen Petra und Doro, sowie zwei Betreuerinnen am KLZ Parkplatz, um ins 700km entfernte Trainingslager nach Tittmoning/Bayern zu fahren. Alle waren aufgeregt und voller Vorfreude, aber dank diverser Spiele wie „Stadt, Land, Fluss“ und „Wer bin ich?“ ging die Fahrt schnell vorbei.

Nach unserer Ankunft und einem ersten Blick in die Halle, packten wir direkt unsere Koffer aus und nutzten das gute Wetter, indem wir in den hauseigenen Pool hüpften. Trotz des kalten Wassers hatten wir alle jede Menge Spaß. Nach dem Abendessen, ein paar Gesellschaftsspielen und einem leckeren Eis, gingen wir alle früh ins Bett, um am nächsten Tag fit ins erste Training zu starten.

Am nächsten Morgen wurden wir schon um 7:30 Uhr zum Frühsport geweckt. Nach dem anschließenden, ausgiebigen Frühstück, startete unsere erste Trainingseinheit um 9:30Uhr mit einem Kraftzirkel.

Unsere wohlverdiente Mittagspause konnten wir dann, dank des guten Wetters erneut am Pool genießen. Nachmittags starteten wir in unsere zweite Trainingseinheit.

Leider musste unsere geplante Fackelwanderung nach dem Abendessen aufgrund eines schweren Gewitters ausfallen, aber wir hatten bei unserem Alternativprogramm „Pantomime“ trotzdem sehr viel Spaß.

Am Freitagmorgen, wachten die meisten von uns mit ziemlichen Muskelkater auf, trotzdem stellten wir uns tapfer und motiviert den nächsten Trainingseinheiten. In der Mittagspause gestalteten wir mit viel Freude für Groß und Klein unsere eigenen Turnshirts. Dies war eine tolle Idee und alle T-Shirts sind sehr schön und bunt geworden. Abends konnten wir dann bei einem Saunagang und anschließendem „Mitternachtsschwimmen“ entspannen und fielen danach alle müde ins Bett.

Am Samstagmorgen starteten wir schon um 9:00 Uhr in unsere erste Trainingseinheit, da wir bereits mittags einen Ausflug nach Salzburg geplant hatten. Trotz des andauernden Regens ließen wir uns die Laune nicht verderben. Bevor wir ein bisschen durch die Altstadt bummeln konnten, besuchten wir das Museum „Haus der Natur“. Dort gab es ein Aquarium, Reptilien, Dinos und jede Menge Wissenswertes zu sehen, so dass für Jung und Alt etwas dabei war.

Nach dem Abendessen hatten wir unsere Abschluss-Trainingseinheit, bei der alle nochmal am Wunschgerät und die neu erlernten Elemente trainieren konnten.

Sonntags fuhren wir schließlich nach dem Frühstück, müde aber zufrieden nach Hause. Insgesamt hatten wir alle sehr viel Spaß und viele haben neue Elemente erlernt – wir freuen uns schon jetzt auf das nächste Trainingslager im nächsten Jahr!

RKMM 30.6. in Troisdorf-Spich

Die Rheinische Meisterschaft ist das jährliche Highlight der AK7-10 Turnerinnen. Diese fanden bei tropischen Temperaturen, wie im letzten Jahr, in Troisdorf-Spich statt.

Aufgrund von Umbaumaßnahmen und Umzug in eine Übergangshalle mit eingeschränkten Trainingsmöglichkeiten in den letzten 8 Wochen, stellte die Wettkampfvorbereitung diesmal für Trainer und Turnerinnen eine ganz besondere Herausforderung dar. Trotzdem erfüllten alle 14 Mädels des KLZ das geforderte Wettkampfprogramm zu 64%-85%.

Hier die Ergebnisse im Überblick:

AK 7 Platz 3 AK 8  Platz 4
Yasmin Platz 4 Mayada Platz 5
Ellen Platz 7 Lara Platz 12
Constanze Platz 10 Isabel Platz 13
Liyana Platz 13 Matilda Platz 14
Leni Platz 15
Lili Platz 16
 
AK 9 Platz 3 AK 10
Zara Platz 3 Larissa Platz 3
 Ava Platz 6
 Lea Platz 9

Nun heißt es am Wochenende endlich wieder Umzug in unsere alte Halle, um dann nach der wohlverdienten Sommerpause wieder gut erholt ins zweite Halbjahr zu starten.

NRW Mehrkampfmeisterschaften am 30.06.2018

Das KLZ erobert Neuland!

Vergangenes Wochenende versuchten sich vier unserer Turnerinnen beim Mehrkampf. Bei diesem Wettkampf muss man einige Disziplinen turnen und Leichtathletik absolvieren.

Unsere älteren Turnerinnen Lara, Lorissa und Claire starteten am Morgen in Bergisch Gladbach mit dem Turnen. Hier lief es für alle 3 hervorragend. Claire erreichte mit 3 Geräten 39 Punkte, Lorissa 41,65 Punkte und Lara mit 4 Geräten 48,35 Punkte. Danach wurde es spannend, die Mädels wechselten nun von der Turnhalle auf den Sportplatz zur Leichtathletik.

Währenddessen startete unser Küken Neele mit ihren drei Geräten beim Turnen. Sie erwischte einen tollen Start und brillierte vor allem am Stufenbarren. Sie erreichte mit 3 Geräten ebenfalls 39 Punkte und gesellte sich nun zu den anderen auf den Sportplatz.

Bei über 30°C waren die Leichtathletikdisziplinen eine wahre Herausforderung. Lara erwischte hier keinen guten Start und war mit ihren Leistungen nicht ganz zufrieden, aber dafür, dass die Mädchen Leichtathletik nur viermal im Vorfeld trainiert haben, waren Laras Leistungen schon ziemlich gut. Mit 82,09 Punkten hat sie nur sehr knapp die B-Quali für die Deutschen Meisterschaften verpasst. Wie könnte man diese Leistung als schlecht bezeichnen. Wir sind beeidruckt und gratulieren. Auch Neele durfte mit ihrem Endergebnis von über 57 Punkten sehr zufrieden sein, sie konnte im Vorfeld nur 2x für Leichtathletik trainieren und hat ihre Sache wirklich gut gemacht. Claire und Lorissa bewiesen beide geradezu ein Naturtalent in Sachen Sprinten, Springen und Kugelstoßen. Claire beendete den Wettkampf mit 46,906 Punkten auf Rang 4 und erreichte somit die B-Quali-Punkte für die Deutschen Mehrkampfmeisterschaften. Wir drücken die Daumen, dass sie wirklich mitfahren darf. Lorissa schoss den Vogel ab und wurde mit 67,521 Punkten 3.!! Sie wird am 14./15.09.2018 das KLZ bei den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften vertreten. Wenn alles gutgeht mit ihrer Teamkollegin Claire.

Das wird eine Premiere in der über 30jährigen Vereinsgeschichte des KLZ Düsseldorf.

2. Liga-Wettkampf in Vorst

Am 24. Juni fand der zweite Wettkampf der Verbandsliga in Vorst statt. Alle Turnerinnen waren gut drauf und zeigten den Kampfrichtern schöne Übungen, nur auf Lara und Salina mussten die Mädels diesmal krankheitsbedingt in der Mannschaft verzichten.

Besonders unsere beiden Jüngsten, Susanna und Larissa, konnten unter Beweis stellen, dass sie wertvolle Punkte für das Team beisteuern können. Am Ende wurden unsere Mädchen mit einem wohlverdienten Platz 2 belohnt und zudem konnte unsere Lole den Gesamtsieg in der Einzelwertung für sich verbuchen. Somit steht das KLZ-Team im Gesamtranking ebenfalls auf Platz 2, wodurch ein weiterer Aufstieg in die Oberliga wieder in greifbare Nähe gerückt ist. Macht weiter so Mädels!

Deutschland-Cup 10.06.2018

Zum ersten Mal hat sich in diesem Jahr eine Turnerin aus dem KLZ für den Deutschland-Cup qualifiziert. Dieser fand letzten Samstag in Delitzsch statt. Insgesamt starteten 140 Turnerinnen in verschiedenen Altersklassen.

In der Altersklasse 14/15 startete unsere Lorissa. Direkt am ersten Gerät, dem Boden, zeigte sie eine tolle Übung, für die sie 14,15 Punkte erhielt. Damit erturnte sie die zweitbeste Wertung an diesem Gerät. Souverän meistere sie ihren gebückten Tsukahara am Sprung und holte wiederrum wichtige Punkte. Das dritte Gerät, der Barren, verlief nicht ganz fehlerfrei. Hier konnte sie ihren neu erlernten Abgang nicht stehen und musste einen Sturz in Kauf nehmen. Motiviert ging sie aber zum letzten Gerät und zeigte am Balken eine schwierige, fast fehlerfreie Übung. Lediglich beim Rückwärtssalto musste sie den Balken einmal verlassen.

Insgesamt kam sie auf starke 51,80 Punkte und erreichte damit einen tollen dritten Platz von 38 Teilnehmern aus ganz Deutschland!!

Spieth Cup 2018

Für viele Vereine ist der Spieth-Cup in Esslingen-Berkheim mittlerweile eine lieb gewonnene Tradition. Am ersten Wettkampftag traten rund 80 Turnerinnen aus ganz Deutschland sowie aus Luxemburg und der Schweiz in den Alterskassen 12-16+ an.

Den Start machten Salina und Oona in der AK12 + 13. Während Oona einen nahezu fehlerfreien Wettkampf turnte und somit ihr Ergebnis um über 3 Punkte im Vergleich zur DJM verbessern konnte, wollte der Barren bei Salina , bei dem sie noch zwei Wochen zuvor im Finale stand, so gar nicht klappen. Trotzdem bewies sie, dass ein Wettkampf erst nach vier Geräten beendet ist und kämpfte weiter. Am Ende erreichte sie mit 41,2 Punkten einen tollen 3. Platz und durfte aufs Treppchen klettern Auch Oona gelang mit 41,0 Punkten ein schöner 7. Platz bei sehr starker Konkurrenz.

In der AK14 ging für das KLZ nur Isabel an den Start, da Svenja leider verletzungsbedingt zu Hause bleiben musste. Auch Isabel turnte einen sehr schönen Wettkampf und erreichte mit 43,85 Punkten einen hervorragenden 2. Platz.

Unsere Lole startete nach zwei Jahren „Kür-Abstinenz“ und reduziertem Training in der AK15 und erzielte mit respektablen 38,5 Punkten den 10. Platz. Dies war noch einmal eine sehr gute Vorbereitung für den Deutschland Cup, bei dem sie das Rheinland Mitte Juni vertreten darf.

Am Sonntag waren dann die jüngeren Turnerinnen mit ihrem Pflichtprogramm an der Reihe.

Larissa startete in der AK10. Auch wenn sie das sehr gute Ergebnis vom RTB-Pokal nicht wiederholen konnte, da ihr am Boden und Barren leider Fehler unterliefen, konnte sie sich dennoch mit 57,0 Punkten und einem guten Platz 11 im sehr engen Teilnehmerfeld behaupten.

Deutsche Jugendmeisterschaft 2018 in Unterhaching

Deutsche Jugendmeisterschaft 2018 in Unterhaching

Am letzten Aprilwochenende fanden die Deutschen Jugendmeisterschaften in Unterhaching statt.

Voller Vorfreude gemischt mit etwas Anspannung fuhren SalinaOona und Svenja mit ihrer Trainerin Petra nach Bayern zu diesem für die AK12-15 wichtigsten Wettkampf in diesem Jahr. Isabel reiste direkt aus Stuttgart mit ihrem Team an.

Los ging es samstags am frühen Morgen mit der AK 13. Leider erwischte Oona keinen guten Tag. Nachdem sie am Barren und Balken noch schöne Übungen zeigte und dafür mit guten Wertungen belohnt wurde, knickte sie in der letzten Akrobahn, in der bis dahin sehr sauberen geturnten Bodenübung mit dem Fuß um und konnte somit ihre Schraube nicht mehr in den Stand bringen. Glücklicherweise blieb der Fuß unverletzt, dennoch war ihr der Schrecken anzumerken, so dass am letzten Gerät der sonst so sichere Sprung auch nicht klappen wollte. Mit insgesamt drei Stürzen war eine Platzierung im vorderen Feld leider nicht mehr möglich.

Als nächstes gingen Svenja und Isabel in der AK14 an den Start. Svenjahatte sich leider beim letzten Bundesligawettkampf zwei Wochen zuvor eine Fußverletzung zugezogen und konnte sich daher kaum auf die Geräte Boden und Sprung vorbereiten. Entsprechend verhalten waren die Erwartungen. Aber Svenja bewies mal wieder, dass sie eine Kämpferin ist und turnte einen sauberen und souveränen Wettkampf. Lediglich am Balken erlaubte sie sich einen Absteiger. Mit 42,9 Punkten belegte sie einen tollen 10. Platz von 21 Turnerinnen. Isabel turnte ebenfalls einen fast fehlerfreien schönen Wettkampf und landete mit 43,2 Punkten auf Platz 9.

Zum Schluss musste nun unsere Jüngste in der AK12 ran. Salina startete noch etwas unsicher und wackelig am Balken, lief dann aber zur Höchstform auf. Selbstsicher präsentierte sie ihre neue Bodenübung mit einem sauber gelandeten Doppelsalto in der ersten Bahn. Am Sprung und am Barren konnte, die noch 11-jährige ebenfalls überzeugen. Am Ende wurde sie mit 41,9 und einem sehr guten Platz 8 in einem sehr engen Teilnehmerfeld, belohnt. Besonders groß war die Freude, dass am Ende des Wettkampfes Salina sogar noch den Einstieg ins im Boden und Barrenfinale geschafft hatte. Somit durfte sie am Sonntag erneut an die Geräte. Auch wenn sie ihre Leistung vom Vortag nicht zu 100% abrufen konnte, so kann sie mit Platz 5 am Boden und Platz 6 am Barren sehr stolz auf ihre Leistung sein.

Trotz diverser Widrigkeiten und vieler Unkenrufe im letzten Jahr konnte das KLZ Düsseldorf mit drei Platzierungen unter den TOP10 und zwei Finalplätzen das beste Ergebnis bei einer Deutschen Meisterschaft seit vielen Jahren erzielen. Wir freuen uns mit unseren Mädels und sind sehr stolz auf euch! Macht weiter so!

Baden Open 2018

Am letzten Wochenende fanden im idyllischen Waghäusel die Baden Open statt. Der Wettkampf stand unter dem Motto „die wundervolle Welt der Einhörner“ und bot ein tolles Ambiente für Salinas allerersten Kürwettkampf. Auch wenn noch nicht alles so gut wie im Training klappte und sie  noch nicht ihr volles Programm zeigte, kam sie am Ende auf respektable 39,95 Punkte und sicherte sich damit die Qualifikation zu ihrer ersten Deutschen Jugendmeisterschaft. Gleichzeitig errang sie einen tollen 5. Platz in einem starken Teilnehmerfeld von 15 Turnerinnen, von denen mehrere Mädchen ebenfalls dem Bundeskader angehören. 

Salina ist somit die vierte Turnerin, neben Oona, Svenja und Isabel, die Ende des Monats nach Unterhaching zur DJM fahren dürfen. Ein weiterer toller Erfolg für das KLZ!!!

POYC/RTB Pokal in Essen und RTB Cup in Spich

Nachdem die Grippewelle Turnerinnen und Trainer des KLZ wochenlang fest im Griff hatte, stand an diesem Wochenende nun der erste große internationale/nationale Wettkampf auf dem Plan.

Am Samstag ging es los mit den Pre Olympic Youth Cup. Nachdem Salina leider aufgrund einer Handverletzung in der AK12 nicht antreten konnte, startete Oona als erste in der AK 13. Sie turnte einen soliden Wettkampf und patzte nur einmal am Barren. Am Ende landete sie in einem starken Starterfeld auf Platz 12 und erreichte mit 40,75 Punkten ihr Hauptziel – die Qualifikation zur Deutschen Jugendmeisterschaft Ende April. In der AK 14 hatte sich Isabel zum Ziel gesetzt erstmalig einige neu erlernte Elemente im Wettkampf zu zeigen. Dies gelang ihr auch am Barren bravourös. Leider musste sie am Balken und Boden Stürze hinnehmen so dass sie am Ende auf dem undankbaren 4. Platz landete. Mit 41,30 Punkte erlangte aber auch sie die erforderliche Qualifikation zur DJM 2018. In der Teamwertung AK13+ mussten Oona und Isabel leider auf ihre Kollegin Svenja (sie hatte glücklicherweise ihre Qualifikation schon bei der Bundesliga erturnt) krankheitsbedingt verzichten, dennoch landeten sie ohne Streichwertung noch auf Platz 9 von 17 angetretenen Teams.

Am Sonntag waren dann die „Kleinen“ beim RTB Pokal dran. Sichtlich nervös gingen Zara und Ava in ihren ersten großen Wettkampf an den Start. In den letzten Wochen hatten sie fleißig an dem doch sehr anspruchsvollen AK 9 – Programm trainiert und waren gut vorbereitet. Leider konnten sie ihre Trainingsleistung noch nicht im vollen Umfang abrufen und mussten sich mit Platz 11 und 16 zufrieden geben. Kopf hoch Mädels, beim nächsten Mal klappt es bestimmt besser!

In der AK10 turnte Larissa einen nahezu fehlerfreien Wettkampf und sicherte sich mit tollen 61,45 Punkten Platz 6, als beste rheinische Turnerin an diesem Tag. Mit ihrer Mannschaft, dem NRW-Team, verstärkt durch Katharina Kaiser vom TV Herkenrath und Anna Dora Barczi von der KTV Dortmund, erkämpfte sie sich sogar Platz 3 und musste sich nur den starken Turnerinnen aus Mannheim und Stuttgart geschlagen geben. Weiter so Larissa!

Am Nachmittag fand dann auch noch der RTB Cup in Spich statt. Dort kämpften unsere Liga-Mädels Lorissa, Claire und Neele, um die Qualifikation zum Deutschland Cup, der im Juni in Delitzsch stattfindet. Da sich immer nur die beiden besten Turnerinnen pro Jahrgang qualifizieren können, schaffte dies nur Lorissa im Jahrgang 14/15, indem sie Platz 2 belegte. Herzlichen Glückwunsch Lole!

Auch Claire und Neele zeigten schöne Übungen und landeten auf den Plätzen 6 und 11.

Athletischen Normen AK 8

Mit dem 1. Test der athletischen Normen am 3. März starteten unsere Mädchen der Altersklasse 8 ins Wettkampfjahr 2018.

Es war ein erfolgreicher Start für unsere AK 8er mit tollen Leistungen. Isabel schaffte einen hervorragenden 2. Platz .

“So kann es weitergehen, Mädels!” O-Ton unserer – zurecht – stolzen Trainerin Doro.

Erster Bundesligawettkampf 3./4. März

Erster Bundesligawettkampf

Am 3./4. März fand der erste Bundesligawettkampf der Saison in Stuttgart statt.

Gleich drei Turnerinnen des KLZ kamen an diesem Wochenende zum Einsatz. Am Samstag startete in der 2. Bundesliga Isabel für das Team des TSV Berkheim und Joana für den TSV Tittmoning. Isabel turnte einen souveränen Wettkampf und erzielte sehr gute 42 Punkte. Joana kam, bedingt durch die Vorbereitung auf ihr Zwischenexamen, nur an den Geräten Boden und Sprung zum Einsatz, konnte dort aber ebenfalls ihre Leistung konstant abrufen und somit wertvolle Punkte für ihr Team beisteuern.

Am Sonntag ging dann Svenja in der 3. Bundesliga für den TV Herkenrath an den Start. Trotz krankheitsbedingten Trainingsausfall turnte sie einen sturzfreien und stabilen Wettkampf und erhielt ebenfalls gute 42 Punkte. Damit belegte sie in der Einzelwertung sogar Platz 6.

Der nächste Bundesligawettkampf findet bereits in 3 Wochen in Waging am See statt. Wir drücken unseren Mädels die Daumen, dass sie dort genauso erfolgreich sind!

Vorbereitung auf die Wettkampfsaison 2018

Als Vorbereitung auf die kommende Wettkampfsaison fanden am 24. + 25.Februar die ersten Kaderlehrgänge im Rheinland statt. Den Anfang machte Salina samstags beim Lehrgang der Bundeskaderathleten im Bundesstützpunkt Bergisch Gladbach. Dort konnte sie bereits ihre neue Barrenkombination zeigen und mit der  Ballettexpertin Viktoria Tereschenko an ihrer Gymnastik am Boden arbeiten.

Am Sonntag fand erstmalig ein Schulungskader für die besten AK8 und AK9 Turnerinnen im Rheinland statt. Von uns durften Zara, Mayada und Isabel zum Lehrgang nach Köln fahren. Für alle drei war es eine tolle Erfahrung und sie konnten durch gute Leistungen überzeugen. Beim abgenommenen Krafttest erreichte  Zara sogar den 3. Platz von 18 Turnerinnen und konnte sich über ein kleines Geschenk zur Belohnung freuen. Macht weiter so, Mädels!

Bericht zur Turngala in der Rheinischen Post

http://www.rp-online.de/nrw/staedte/duesseldorf/stadtteile/bilk/100-junge-sportler-treten-bei-turn-gala-an-aid-1.7228297
Bilk: 100 junge Sportler treten bei Turn-Gala an

 

Oona, Svenja und Salina (v.l.) zeigen bei der Turn-Gala ihr Können am Reck.FOTO: Hans-Jürgen Bauer 

 

Bilk. Bei “Turn Dich Fit” zeigen Kinder und Jugendliche in der Sporthalle der Hulda-Pankok-Gesamtschule ein buntes Sport-Programm. Von Tino Hermanns

Oberbürgermeister Thomas Geisel hat schon einiges erlebt in seinem Leben. Doch bei dem, was er bei “Turn Dich Fit” in der Sporthalle der Hulda-Pankok-Gesamtschule zu sehen bekam, staunte auch das sportaffine Stadtoberhaupt. “Ich dachte bis eben, dass ich früher mal ein ganz passabler Bodenturner gewesen bin. Aber im Vergleich mit dem, was ich gerade gesehen habe, war das ganz schmale Hausmannskost”, meinte er am Ende der knapp fünfstündigen Demonstrationsshow des Turnverbands Düsseldorf. Es war das erste Mal, dass die Veranstaltung in der Landeshauptstadt zu sehen war. Und dann musste Geisel zeigen, dass er noch turnerische Qualitäten besitzt. Die knapp 400 Zuschauer und 100 Aktiven forderten ihr und die “Turn Dich Fit”-Cheforganisatorin Tatjana Sültenfuß (Vorsitzende Turnverband Düsseldorf) zum gemeinsamen Radschlagen auf.

Die Qualität dieser Darbietung im Vergleich mit den Auftritten der Top-Athleten aus den Landes-Leistungszentren der Rhythmischen Sportgymnastik, Kunstturnen weiblich, Trampolinturnen und Sportakrobatik ist mit “schmaler Hausmannskost” noch wohlwollend umschrieben. Das ist aber auch logisch, waren beispielsweise die Sportakrobaten mit ihren Deutschen Meistern, Europameisterschaftsteilnehmern und Bundeskaderathleten vor Ort. Deren Eleganz, Ästhetik, Kraft Dynamik, Ausstrahlung, Technik und Koordination hat man auch nicht mal so eben drauf. Dafür muss man schon viel tun. Da kommen locker mehr als 20 Stunden Training pro Woche zusammen. Der Spaß an der Sache und Erfolge motivieren immer wieder aufs Neue.

So auch Svenja Becker, Oona Fey und Salina Bousmayo vom Kunstturnleistungszentrum. Sie zeigten, unter anderem am Reck, zu welcher unglaublichen Körperbeherrschung in Verbindung mit den physikalischen Naturgesetzen Kinder unter zehn Jahren fähig sind. “Für einige war es auch eine gute Gelegenheit, neue Elemente erstmals vor Publikum zu präsentieren. Die Schau war deshalb so etwas wie eine kleine Wettkampfvorbereitung”, erläutert der Leiter des Landesleistungsstützpunktes Sportakrobatik, Johannes Belovencev.

Den größten Teil des “Turn Dich Fit”-Programms gestalteten aber meist jugendliche Breitensportler. Sie zeigten durch eigens entwickelte Choreographien und gehobene turnerische “Hausmannskost”, dass Turnen auf jeder Leistungsebene Spaß macht, viel zur Gesundheit, zur körperlichen Fitness und damit zum allgemeinen Wohlbefinden beiträgt.

Das bestätigten auch der Vorsitzende des Sportausschusses des Landtags, Holger Müller, Ausschussmitglied Angela Erwin, die Kölner Sportdozentin Ilona Gerling und die Hulda-Pankok-Schulleiterin Alexandra Haumann. Sie ließen sich “Turn Dich Fit” nicht entgehen. “Wenn die Verantwortlichen des Cirque du Soleil das alles gesehen hätten, würden sie nicht mehr überlegen, nach Düsseldorf zu kommen. Sie wären schon lange hier”, meinte Geisel augenzwinkernd.

2017 Weihnachtsfest

Am Mittwoch fand unsere “kleine” Weihnachtsfeier in unserer KLZ Halle statt. Vielle sind unserer Einladung gefolgt, obwohl wir ja gerade unsere Turngala “Turn dich fit” erst hinter uns gebracht haben.Alle Turnerinnen mit Ihrem Weihnachtsgeschenk

Unsere Kleinen hatten hier nochmal die Möglichkeit ihr gelerntes Können ihren zu zeigen.

Unsere Kinder, die es in den Landeskader geschafft haben und Salina die es sogar in den Bundeskader geschafft hat. Herzlichen Glückwunsch an Alle für die tollen Leistungen im Jahr 2017.Landeskaderkinder 2018

Vielen Dank auch an Tatjana Sültenfüß, die uns in diesen schweren Zeiten tatkräftig unterstützt.Tatjana Sültenfuß u. Elisabeth Becker

Tja, und dann haben sich unseren Großen noch einen Flashmob zum Abschluss ausgedacht und alle von den Rängen zum mitmachen geholt.