Athletische Norm (AN) in Fischeln (Krefeld)

5. März 2006: Athletische Norm (AN) in Fischeln (Krefeld)

Wie in jedem Jahr beginnt die Wettkampfsaison mit der AN (früher LVT). Das Kunstturnleistungszentrum war im letzten Jahr sehr erfolgreich und es galt diesen Standard zu halten. Dies gelang Ausnahmslos!

In der AK 11 siegte souverän Emily Pachal mit hervorragenden 68 von 72 möglichen Punkten. Das gelang bisher nur wenigen Turnerinnen vor ihr und spricht für die gute körperliche Verfassung von Emily. Knapp dahinter mit ebenfalls sehr guten 64,50 Punkten belegte Simone Kuhlmann den zweiten Platz. Melina Mavromuostakaki belegte mit 37,5 Punkten den fünften Platz! Silvia Holzer und Katrin Göbel konnten aufgrund von Ellenbogenproblemen nur zwei Stationen bestreiten, schafften aber die Qualifikation um an den Wettkämpfen teilnehmen zu können.

Die AK 10 konnte ebenfalls von einer Turnerin des KLZ gewonnen werden. Saskia Berger erreichte in diesem schweren Test sehr gute 62,5 Punkte und siegte deutlich vor ihrer Konkurrentin aus Bergisch Gladbach. Svenja Claußen belegte mit guten 57 Punkten Platz 4 und wart ihre Chance auf einen Kaderplatz im RTB und DTB. Sanissa Abedini zeigte die AN ihres Lebens und erreichte gute 54 Punkte. Eine Punktzahl die sie im Training nie erreichte. Sanissa belegte Platz 6.

Nina Nagel stand in der AK 9 zum ersten Mal auf dem Podest. Mit guten 107,5 von 120 möglichen Punkten belegte sie den dritten Platz. Nur ein Punkte trennte sie vom zweiten Platz. Carolin Cramer belegte in diesem Test mit 89 Punkten den 9 und Meike-Lea Engelbrecht mit 84,5 Punkten 10 Platz. Beide Turnerinnen waren damit die Chance auf einen erneuten Kaderplatz im RTB.

Sehr erfreut waren die Trainer von der AK 8. Mit guten 95 Punkten belegte Platz 8 Lena Stecklina. Schade das sie genauso wie Anastasija Scherer (Platz 15 mit 91 Punkten) die Schweizer Handstände nicht schafften, die sie normal im Training immer sehr gut gemacht haben. Sonst wären Podestplätze möglich gewesen. Aber das ist nicht schlimm, es ist nur eine Frage der Zeit dann werden sich auch hier die Erfolge einstellen. Sara Mayer erreichte gute 84 Punkte und wart ihre Chance auf eine Kaderplatz. Kyra Pudda, braucht noch etwa Zeit, aber hat die Qualifikation für die Wettkämpfe geschaffte.

In der AK 7 ging Lea Krebs in ihrem ersten Wettkampf und machte ihre Sache ausgezeichnet. 103 Punkte bedeuteten zum Schluss den guten vierten Platz. Ausgezeichnet!

Mit zwei ersten, einem zweiten und einem dritten Platz war das KLZ wieder der erfolgreichste Verein an diesem Tag. Die kommenden Aufgaben werden nicht leichter, aber die Grundlagen stimmen. Hoffen wir auf ein bisschen Glück in 2006, dann wird alles Gut.